Erscheinungsbild »Loschwitzer Weinberg«

Etikettgestaltung für die Winzerei Loschwitzer Weinberg
Etikettgestaltung für die Winzerei Loschwitzer Weinberg

Erscheinungsbild »Loschwitzer Weinberg«

Es war uns eine besondere Freude, für dieses in unserer Nachbarschaft neu entstandene Loschwitzer Weingut Erscheinungsbild und die Weinetiketten gestalten zu dürfen.

Inhaber Dr. Ekkard Meisel beschreibt sein Engagement so: »Der Loschwitzer Weinberg liegt in Dresden zwischen Körnerplatz mit der historischen Brücke »Blaues Wunder« und den drei markanten »Elbschlössern«. Er ist ein zentraler Teil des ehemaligen Weinbergs Johann Melchior Dinglingers.

Der Weinbau in dieser Steillage mit Terrassen ist bis in das 17. Jahrhundert zurück zu verfolgen und endet zunächst um 1860. 2005 wurden durch Dr. Ekhard Meisel der inzwischen entstandene Wald gerodet, die historischen Sandstein-Trockenmauern instand gesetzt, der Weinkeller im Stile des Barock errichtet und die Weinstöcke aufgerebt.

Der Boden besteht aus feinem Sand, der bis in die Tiefe von 5 m am unteren und 55 m am oberen Teil des Weinbergs reicht. Durch die Erwärmung des Sandes, die ganzjährige thermische Luftströmung von der Elbe aus, die nach Süden ausgerichtete Lage im Scheitel eines Elbbogens und die Steillage herrschen mediterrane Verhältnisse im Weinberg. Hier werden die für den Weinbau im Elbtal typischen Weißweinsorten Rießling, Traminer und Weißburgunder angebaut.

Um der angestrebten besonderen Qualität der Weine auch in Grafik und Ausstattung gerecht zu werden, wurde ein geripptes Naturpapier und eine Silberprägung eingesetzt. Kernelement der grafischen Gestaltung ist das stilisierte Schmuckelement über dem Eingangstor zum »Loschwitzer Weinberg«.