Carus-Album

Besondere Aufmerksamkeit wurde für die Reproduktion der Zeichnungen – möglichst nahe am Original – aufgewendet.

Carus-Album

Die Städtische Galerie Dresden besitzt mit dem so genannten Carus-Album ein Künstlerstammbuch von herausragender Bedeutung. Von dem Dresdner Künstlerpaar Jacob und Apollonia Seydelmann angelegt und von dem Maler, Arzt und Kunstsammler Carl Gustav Carus fortgeführt und vervollkommnet, vereint die Porträtsammlung viele der wichtigen Dresdner Künstler des 18. und frühen 19. Jahrhunderts. Um die bekannteste Zeichnung der Sammlung: Caspar David Friedrichs berühmtes Dresdner Selbstporträt gruppieren sich u. a. die Bildnisse von Carl Gustav Carus, Johan Christian Clausen Dahl, Anton Graff, Georg Friedrich Kersting, Gerhard von Kügelgen, Anton Raphael Mengs, Ernst Rietschel, Johann Gottfried Schadow, Johann Eleazar Schenau und Carl Christian Vogel von Vogelstein.

Erstmals seit mehr als 60 Jahren sind nun alle 37 noch vorhandenen Bildnisse des Carus-Albums wieder gemeinsam in einer Ausstellung zu sehen. Nur für kurze Zeit bietet sich dem Kunstliebhaber die Gelegenheit, dieses Konvolut kostbarer und vortrefflicher Porträts im Original zu bewundern. Text: Flyer der Städtischen Galerie Dresden

Die zugehörigen Werbemittel und den Katalog gestaltete und produzierte unser Verlag in einer dem Inhalt entsprechenden zurückhaltenden gestalterischen Sprache und mit besonderer Aufmerksamkeit für die Reproduktion der Zeichnungen möglichst nahe am Original. Jeder Andruck wurde in der ausführenden Druckerei, der Lößnitzdruck GmbH in Radebeul, gemeinsam mit Kunstwissenschaftlerin Kristin Gäbler von der Städtischen Galerie Dresden geprüft und angepasst.